Eventfotos

Die D800 im Eventeinsatz
Letzen Dienstag war mal wieder Rampenschweinerei. Hä? werden jetzt einige Leser denken, was war?? Die Rampenschweinerei ist eine monatlich stattfindende offene Künstlerbühne hier in Fürth, die mittlerweile seit sieben Jahren stattfindet. Einst mit ca. 10-20 Gästen im alten Atelier von Sacha Banck ist die Veranstaltung durch verschiedene Räume gewandert, und aktuell auf der Walz, da der Spielort der letzten zwei Jahre zukünftig wegfällt… Letzten Dienstag fand also die 7. Geburtstags-Rampe auf der Freilichtbühne im Fürther Stadtpark statt, und ich war mal wieder zum Fotografieren vor Ort.

Technik

Für so einen Abend würde normalerweise wohl die D700 einpacken, habe mich diesmal aber bewußt für die D800 entschieden, um die Kamera mal im Eventeinsatz zu testen. Das weit verbreitete Gerücht, die D800 wäre für Event-Doku nicht einsetzbar konnte ich hier für mich wiederlegen: Der Autofokus sitzt, vier Bilder pro Sekunde sind für die Art Veranstaltung genug, und ich habe auch nicht mehr verwackelte Bilder gemacht, als mit der D700. Einzig die Datenflut wäre bei ein bis zwei Events pro Woche wohl auf Dauer ein Problem. Ich habe zwischen 20:00 und 23:15 Uhr ca. 600 Bilder gemacht, und damit war eine 32GB Speicherkarte voll. Aber, da ich nicht ständig längere Events fotografiere, komme ich damit ganz gut klar 🙂

Auf der Kamera kamen übrigens das AF-S 50mm 1:1,4G und das ED AF 80-200 1:2,8D zum Einsatz, als Gegenlicht habe ich einen SB-900 (manuell bei 1/8 Leistung) mit den Pixel King Funkauslösern eingesetzt. Dabei konnte ich endlich auch mal in der Praxis die FP-Sync Möglichkeiten der Pixel King Auslöser testen – ich habe mit bis zu 1/640s belichtet, und trotzdem hat mein funkgesteuerter Blitz sauber mitgezogen 🙂

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
ISO 1000, 50mm, f2.0, 1/640s
.
.
Veröffentlicht am
Kategorisiert in Bilder

Ein Kommentar

  1. Da sind ja ein paar klasse Bilder dabei. Aber fast noch besser gefällt mir, wie du allen Unkenrufen zum Trotz mit der Serie zeigst, dass die D800 durchaus auch für Eventfotografie (vielleicht sogar Reportage?) zu gebrauchen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert