Yongnuo YN560-III

kleiner Blitz mit vielen Features

Hui, der Juli und die erste Hälfte des August verging dieses Jahr verdammt schnell… Ich habe ein paar Hochzeiten und Events fotografisch begleitet, Workshops gegeben, verschiedene Shootings gemacht (von denen ich auch noch einige hier zeigen möchte/darf) und Schwups – schon sind wir mitten im August. Eigentlich wollte ich ja schon im Juli ein paar Blog-Beiträge schreiben, aber das hole ich jetzt alles nach :)

Auf meiner ToDo-Liste steht unter anderem noch ein Beitrag für Foto-Morgen zum Pro-Blitzkopf für den Jinbei Freelander, den ich hoffentlich auch diese Woche noch fertig bekomme.

Jetzt aber erstmal zu einem Gerätchen, das ich mittlerweile bei jedem Einsatz im Koffer mit mir herumtrage: Der Systemblitz Yongnuo YN560-III.

Im Grunde ist der YN560 ein ganz einfacher, manueller Aufsteck-Blitz, der keine automatische Lichtsteuerung (TTL) beherrscht. Man muß also Leistung und Zoom manuell regeln. Beim entfesselten Blitzen mache ich das sowieso immer manuell, und daher brauche ich hier keinen TTL-fähigen Nikon-Blitz.

Fernauslösung

Den YN560 in der Version 3 kann man auf vier verschiedene Möglichkeiten auslösen: Natürlich durch direktes Aufstecken auf den Blitzschuh der Kamera, per Kabel an der PC-Buchse, mittels der eingebauten Slave-Zelle per Lichtimpuls (zwei verschiedene Modi), oder eben mit dem integrierten Funkempfänger.
Vor allem die Funkauslösung ist für mich interessant: Der 560-III ist mit den Yongnuo-Auslösern YN602 und YN603 kompatibel. Ich habe jeweils ein paar dieser Auslöser und kann somit den Blitz mit beiden Systemen zünden. Auf welchen Auslöser der Blitz reagiert kann man im Menü einstellen, natürlich kann dort auch der Kanal des Empfängers gewählt werden, damit der zum Sender passt.

Im Einsatz erleichtert das für mich vor allem die Montage, da ich keine wacklige Kombination aus Empfänger und Fuß auf meinen Neiger schrauben muß. Ich will ja nicht, daß der Blitz einem Gast einer Hochzeit auf den Kopf fällt – darum bin ich bei der Montage immer etwas übervorsichtig ;) Auch wichtig finde ich, daß ich mich nur noch um die Akkus im Blitz kümmern muß, und keine extra Versorgung für den Empfänger brauche.

Hier ein Bild vom City-Portrait-Workshop, wo ich den Blitz mit Neiger und einer Manfrotto Super-Clamp an den Brückenpfeiler des Kettenstegs in Nürnberg befestigt habe. Für ein Stativ wäre auf dem schmalen Steg so gut wie kein Platz, und bei Wind hält der Brückenpfeiler sicher auch mehr aus, als meine Stative…

bigfloat_yn560-iii-LY8_9634

YN-560 III, Manfrotto MA026 Neiger, Manfrotto Super-Clamp, Walimex Durchlichtschirm

 

Sonstige Funktionen

Die restlichen Funktionen des Blitzes unterscheiden sich wenig von denen anderer Hersteller, aber das ist ja auch nicht nötig: Die Leistung ist in 1/3 Stufen bis auf 1/128 einstellbar, der Zoom des Reflektors reicht von 24 bis 105mm. Eine Diffusorkappe wird zwar nicht mitgeliefert, aber die bekommt man für rund 3 Euro sehr günstig. Es gibt eine ausklappbare Streuscheibe und eine weiße Bounce-Karte, die über der Streuscheibe herausziehbar ist. Eine einfache Stofftasche ist auch im Lieferumfang enthalten. Der Fuß kann übrigens mit einer Kontermutter auf der Kamera oder dem Stativ gesichert werden. Ich persönlich bevorzuge die Schraubvariante eigentlich immer, da ich dabei wirklich weiß, daß der Blitz fest sitzt…

Fazit & aktuelle News

Für meine Herangehensweise an das mobile Blitzen ist der YN-560-III das perfekte Werkzeug. Für knapp 100 Euro finde ich die Qualität und Haltbarkeit bisher ziemlich gut. Die Leistungsfähigkeit liegt in der aktuell üblichen Größenordnung von Systemblitzen, und das Beste kommt zum Schluß:

Laut Foto-Morgen bringt Yongnuo demnächst einen Sender auf den Markt, von dem aus die Leistung des 560-III ferngesteuert werden kann! Darauf bin ich extrem gespannt, denn damit spare ich mir zukünftig sicher einige Fußwege zum Stativ und zurück…

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Danke für Deinen Beitrag,

    ich habe auch nur die besten Erfahrungen mit diesem Systemblitz gemacht, habe mittlerweile mehrere im Einsatz, ist so herrlich unkompliziert und flexibel einsetzbar. Sehr schöne Portrait-Ergebnisse erzielt man auch im Zusammenspiel mit der Aurora Firefly II Beauty .-).

  2. Top Qualität zu top Preis!
    Den habe ich nun zusätzlich zu meinem YN 560II geholt. Nur wie ändere ich den Funkkanal im Blitz? Der steht immer auf CH01.
    LG Marc

  3. Besten Dank, hat mir weitergeholfen. Ich schiele natürlich auch noch auf den Auslöser, mit dem man auch die Leistung regeln kann. Das wäre was! Mal abwarten.

  4. Hallo Olaf,
    ja – die Regelung in 1/3 Blendenstufen reicht mir dicke; meistens regle ich nur in vollen Blendenstufen…

    Ich hab den 602 und 603 Sender, der 602 läuft auf allen Kameras mit Mittenkontakt, der 603 läuft in der Nikon-Version nur auf meinen Nikonbodies. Wird also scheinbat irgendwie kodiert.
    Weiter glaube ich, daß der 602 nicht als Kameraauslöser genutzt werden kann, der 603 schon. Da bin ich mir aber nicht ganz sicher ;)

  5. Servus, habe diesen Blitz auch seit kurzem und mich schnell damit angefreundet. Man kann ihn übrigens auch in Viertel-Stufen steuern (im Menü aktivierbar). Aber so fein ist das ja meist nicht nötig. Da ich noch passende Sender suche: Kannst du mir schnell sagen, worin der Unterschied zwischen dem YN602 und YN603 liegt?

Schreibe einen Kommentar