Tanz-Fotosession

Schattenspiele
Seit längerem hatte ich schon ein Shooting mit Hip-Hop-Tänzern geplant, aber irgendwie kam immer was dazwischen. Letzte Woche haben wir’s dann endlich geschafft, und uns in Nürnberg auf dem ehemaligen AEG Gelände zum fotografieren getroffen.
Inspiriert von einem meiner Lieblingsfotografen Joe McNally war der Plan ein Tanzbild zu schießen, auf dem Person und Schatten inszeniert sind. Joe hat bei besagtem Bild einen Schatten auf den Boden einer Halle geblitzt und einen sehr hohen Kamera-Standpunkt gewählt – ich hatte den Plan zwei Schatten in eine Hausecke zu blitzen, und dafür eine sehr tiefe Blickposition gewählt. Dabei stellte sich heraus (wie ich mir auch vorher schon dachte), daß es gar nicht so einfach ist, beide Schatten richtig unter Kontrolle zu bekommen… Ich denke aber, daß es halbwegs geglückt ist 🙂
Geblitzt habe ich übrigens, wie soll es auch anders sein, mit zwei Speedlights (SB-800 und SB-28). Meistens waren beide bei voller oder halber Leistung, und teils mit Honl Photo 1/8 Speed Grids bestückt. Um das restliche Tageslicht auszuschalten und ordentlich Schärfe zu erreichen lag die gewählte Blende am AF-S 28-70 auf der D800 zwischen f7.1 und f9 bei 1/250s und ISO100. Achja, ich habe mir kürzlich einen Yongnuo YN-560 II geholt, der auch im Laufe dieses Shootings zum Einsatz kam – einerseits, weil ich zu faul war die Akkus im SB-800 zu wechseln, andererseits, weil ich testen wollte, ob das Teil wirklich blitzt… Es tut 😉

So, jetzt aber zu den Bildern – was meint ihr?

.
Hier sieht man das Lichtsetup ganz gut 🙂

.
.
.
.
.
.
.
Nochmal mit Blitzen im Bild – durch die Grids-Spots werden die Schatten superscharf…
.
.
.
Hakan kann übrigens schweben 🙂
.

 

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Bilder

2 Kommentare

  1. Eine wirklich gelungene Serie!

    Idee und Umsetzung einfach klasse, die Bilder mit Hakan
    strahlen eine Leichtigkeit aus und die kleine Staubpartikel
    bringen eine schöne Dynamik.

    Gruß Harry
    Mister Light aus dem OMD Workshop 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert