Wie mache ich Gruppenbilder

Am letzten Wochenende fand wieder das alljährliche Treffen der Feuerspieler-Szene aka FS-Convention statt. Bei der Con bin ich mit im Hauptorga-Team dabei, und bin neben der generellen Organisation dieses Jahr für die Lichttechnik am Firespace verantwortlich gewesen.

Aber hier geht es ja ums fotografieren: Wir machen jedes Jahr ein Gruppenbild am ersten Abend der Con, und da komme ich natürlich auch wieder ins Spiel.
Dieses Jahr war das Wetter vor Ort alles andere als gastfreundlich, aber zum Glück fiel zur angesetzten Zeit gerade mal kein Regen aus den dicken Gewitterwolken.

Meine Herangehensweise

Wie gehe ich so ein Bild also an? Ich möchte nach Möglichkeit im Himmel und den Wolken ordentlich Struktur und Zeichnung haben. Um eine dazu passende Belichtung zu finden fotografiere ich zuerst mal ohne Blitze mit geschätzten Daten ein Testbild:

gruppenbild-available-blitz-LY8_4942

Auf der D800 sitzt hier das Nikkor 17-35mm – damit bin ich bei so großen Gruppen flexibel was den Bildausschnitt angeht. Ich wollte eine Arbeitsblende um f5.6, damit ich ausreichend Schärfentiefe erreiche. Bei f5.6, ISO 200 und 1/250s (kürzeste Blitzsynchonzeit) bekomme ich also sehr gute Zeichnung im Himmel, wie im obigen Bild zu sehen ist.

Im nächsten Schritt geht es an die Einrichtung der Blitze:
Dieses mal hatte ich rechts und links je zwei Systemblitze (Yongnuo YN560-III) auf Stativen stehen. Die Blitze liefen jeweils mit 1/2 Leistung, und waren auf ca. 2,5m Höhe leicht nach unten gekippt. Letzlich bin ich dann auf ISO 400 nach oben gegangen, damit die Leistung meiner Blitze für eine korrekte Belichtung der Leute ausreicht. Da sich um diese Tageszeit (ca. 20:30 Uhr) das Tageslicht sehr schnell ändert, war die extra Blende Licht durch das hochsetzen der ISO kein Problem für die Belichtung des Wolken-Himmels.

Während sich die Leute langsam auf dem Feld versammeln drücke ich immer noch ein paar mal ab, um sicher zu sein, daß meine eingestellten Daten passen und ich nicht mehr korrigieren muß, wenn schon alle bereit stehen. Wenn dann die korrekten Belichtungswerte gefunden sind, kann ich also die Technik vergessen und mich um die Leute kümmern, die ich fotografieren will.

Klingt alles recht einleuchtend, oder? Einfacher wäre natürlich ein Gruppenbild mit available Light – aber das ist eben lange nicht so spektakulär, oder was meint ihr?

gruppenbild-available-blitz-LY8_4948

Ich finde das Bild mit nur vorhandenem Licht schlichtweg etwas langweilig… Man kann am Himmel kaum die dramatischen Wolken erkennen, und die ganze Szene verliert deutlich an Tiefe.

Um sicher zu stellen, dass meine Blitze auch alle auslösen gehe ich meistens kurz an die Position, an der später die Gäste stehen und fotografiere ein Testbild gegen mein Licht:

gruppenbild-available-blitz-LY8_4958

Klappt also alles – dann können die Leute also kommen, und ich bin schussbereit. Hier kommt das Ergebnis:

gruppenbild-available-blitz-LY8_4965

Im nächsten Jahr werde ich wohl zwei größere Porty-Blitze vorne einsetzen, und nochmal zwei bis vier Speedlights von hinten, um die fliegenden Poi und Hoops usw. noch etwas auszuleuchten.

Wie macht ihr solche Gruppenfotos? Habt ihr schon größere Gruppen mit Blitz fotografiert?

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hi, hätte auch nicht gedacht, dass man so eine große Fläche ausgeleuchtet bekommt mit 2 Yongnuos.
    Lichtformer hast bewusst weggelassen?

  2. Sehr dramatisch,machst dadurch stimmungsmaessig aber den tag,den abend zur Nacht. Kann entfremdend wirken für die Betrachtermim Nachhinein.

  3. Danke, Nils! Ich bin auch immer wieder erstaunt, was man mit aus paar AA-Batterien so rausholen kann ;)

    Das tolle an der FS-CON ist, dass ich nicht unbedingt ein super Ergebnis abliefern muss. Von daher nicht so extrem „mutig“, sondern ein gutes Übungs-Terrain. Im Notfall kann ich ja immernoch auf ein Available-Light Bild umschwenken; umso besser, wenn’s dann so klappt wie hier :)

  4. Respekt ! Hätte nicht gedacht, dass man eine doch recht homogene Ausleuchtung mit 2 kleinen Blitzen hinbekommt. Das waren ja auch nicht gerade wenig Leute. Find ich mutig und gut !

Schreibe einen Kommentar