Fotobuch von Blurb

Meine erste Bestellung
Seit dem Update auf Version 4 bietet Adobes Bildverwaltungs-Software Lightroom ein Modul zum Erstellen von Foto-Büchern. Lightroom arbeitet hier mit dem Buchhersteller Blurb zusammen. Die Zusammenstellung und das Layout des Buchs läuft sehr einfach innerhalb von Lightroom, und dank der Bilddatenbank muß man sich keine Bilddateien zusammensuchen, sondern einfach aus dem Katalog in das Buch verschieben.

Meine erste Bestellung bei Blurb habe ich dann aber doch per InDesign gelayoutet – Blurb bietet dazu ein Plugin an, womit die Seiten, Beschnittränder, Umschlag-Stegbreite usw. mit ein paar Mausklicks angelegt werden. Ein PDF-Export Profil wird auch direkt mitgeliefert.

Bestellung

Nach dem PDF-Export von Umschlag und Innenseiten werden die PDFs also bei Blurb hochgeladen, Papierqualität und die Farbe des Vorsatzpapiers gewählt. Die Dateien werden dann einem automatischen Datencheck unterzogen. Hat man alles richtig gemacht, erhält man die Nachricht „Buch druckbar“ – es geht also los.

Lieferzeit & Qualität

Ich habe meine Bestellung am 1. Juni abgeschickt, und die Nachricht erhalten, dass diese bis spätestens 19. Juni bei mir eintreffen soll. Am 5. Juni wurde mein Buch bereits in Holland verschickt, und wegen dem dazwischenliegenden Feiertag kam das Buch am 8. Juni bei mir an – wow, das ging schnell! 🙂

Ich habe mich bei meinem Portfolio-Buch für ein bedrucktes Hardcover entschieden, für das Papier der Innenseiten habe ich „Premium Matt“ gewählt. Das Papier dürfte so ca. 150–170 g/qm haben, und gefällt mir haptisch ganz gut.

Von den Farben her finde ich die Qualität ganz ordentlich, vor allem die wichtigen dunklen Töne (schwarzer Anzug u.ä.) haben noch gut Zeichnung. Bei sehr hellen Flächen sieht man etwas das Druckraster, was ich aber nicht als störend empfinde. Den meisten Menschen dürfte das sowieso nicht auffallen…

Leichte Probleme beim Skalieren der Bilder sind leider bei scharfen Linien zu sehen (Brillenrand, Kanten an Autos…) – hier bilden sich leichte „Treppenstufen“. Eigentlich komisch, da die Bilder ja beim PDF-Export auf die Zielauflösung skaliert wurden… Aber wahrscheinlich wird das auch wieder kaum einem „normalen“ Menschen auffallen 🙂

Die Schrift auf dem Cover ist jedenfalls gestochen scharf, was wohl daher kommt, dass sie im PDF eingebettet war, und somit an den Drucker als Kurven übergeben wird, und dort auf das feinste mögliche das Ziel-Raster hochgerechnet wurde.

Preis & Versand

Soweit bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis, was Blurb allerdings etwas komisch kryptisch kommuniziert ist der Preis:
Der Punkt Buchpreise auf der Webseite verspricht bei Standard-Querformat, bedrucktem Hard-Cover und mattem Papier bei 21-40 Seiten (meins hat 32 Seiten) €36,94.
Dazu kommen dann erst während man sich schon durch Bestellvorgang klickt €5,99 Versandkosten, und auf die Summe noch 7% deutsche Mehrwertsteuer. Am Ende stand bei mir auf der Rechnung also €45,93. Die Gesamtsumme hätte ruhig vorher auch schon irgendwo erwähnt werden können, ich habe mich etwas gewundert, dass es plötzlich doch so teuer wird.

Geliefert wurde das Buch übrigens per FedEx, einen Link zum perfekt funktionierenden Tracking-System bekommt man per Email.

Tipps

Zwei kleine Tipps zur Bildauswahl habe ich:

Der Falz zwischen zwei Seiten wird mit zunehmender Seitenzahl immer größer. D.h. man sollte nicht zuviel Bildinformation am inneren Rand positionieren, da man sonst das Buch sehr weit aufknicken muß, um alles zu sehen. Ich habe einige Hochformat-Bilder mittig gesetzt, und dabei immer außen deutlich weniger Rand stehen lassen als innen – das hat ganz gut geklappt. Genaue Angaben dazu kann ich aber dazu nicht machen, da der Falz stark mit der Seitenzahl variiert.

Achtung bei Bildern über eine Doppelseite: Da die Fotos auf linker und rechter Seite ja nicht auf einem Bogen Papier verarbeitet werden, kann es sein, dass die vertikale Position evtl. etwas verspringt. D.h. Linien, die über den Falz verlaufen haben in der Mitte evtl. einen Versatz.

Fazit & Bilder

Prinzipiell bin ich ganz zufrieden mit dem Buch, und werde es zukünftig auch meinen Kunden mit anbieten. Das nächste Blurb-Buch werde ich direkt aus Lightroom heraus bestellen, und es wird ein Softcover. So, nun aber genug geschrieben – hier ein paar Fotos vom Buch:

Hardcover
Leider verknickt die Falzkante außen sehr schnell – aber das ist ein generelles Hardcover-Problem.
Satte Schwarztöne und fein differenzierte helle Töne.
Sehr gute Zeichnung in dunklen Bereichen.
.
Gegen Aufpreis (ca. €7,50) kann das Blurb-Logo durch ein Eigenes ersetzt werden.

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert